Asteroid Day 2021
„Das ist kein Hollywood, das ist Realität“
„2001 FO32“ flog am 21. März an unserem Planeten vorbei. Ein Einschlag des Asteroiden mit einem Durchmesser von 440 bis 680 Metern drohte dieses Mal nicht, doch solche Himmelskörper können eine enorme Bedrohung für die Erde und ihre Bewohner sein – selbst wenn es sich um kleinere Exemplare handelt. Asteroiden sind Überreste der Planetenentstehung in unserem Sonnensystem vor 4,6 Milliarden Jahren. Mehr als 600 000 sind bekannt, die meisten befinden sich im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Rund 20 000 davon zählt die European Space Agency (ESA) zu den erdnahen Objekten – den Near Earth Objects (Neos). Kreuzen sie die Umlaufbahn der Erde, besteht die Gefahr einer Kollision.

Der Einschlag des Asteroiden Chicxulub vor 66 Millionen Jahren verursachte ein Massenaussterben. Asteroiden, die in der Erdatmosphäre zerfallen, können Luftexplosionen mit Schockwellen erzeugen: Glas zersplittert, Gebäude werden beschädigt und Menschen verletzt. Der Tscheljabinsk-Meteor, der am 15. Februar 2013 den Himmel über Russland erschütterte, war ein erneuter Weckruf. „Asteroiden können uns auf dem Kopf fallen und wir wissen, dass dies die Dinosaurier ausgerottet hat. Das ist kein Hollywood, das ist Realität“, unterstreicht Markus Payer, Chairman der Asteroid Foundation.

Die ganze Reportage in Ihrem Télécran.
Filmtipps des Tages
Captain America : Civil War auf RTL TVI um 20:30
Blood Diamond auf TCM CINEMA um 20:50
American Gangster auf RTL 9 um 20:50