Cocktail-Trend „Tiki“
Ein Kurzurlaub auf Abruf
Seit anderthalb Jahren stellt Kevin Wafflart sein Können in der „Nasty Bar” in Düdelingen unter Beweis. Eine „Tiki-Bar”, wie Philippe About, der Besitzer des Unternehmens mit Nachdruck unterstreicht. „Tiki ist eine Philosophie, ein Geisteszustand”, erklärt der junge Mann, den alle nur „Filoo” nennen, mit einem breiten Lächeln. Sie stehe für eine kurze Flucht aus dem Alltag. „Sozusagen ein Kurzurlaub auf Abruf”, so Filoo. „Haben Sie irgendwelche Allergien?” Kevin Wafflart schaut kurz auf, bevor er sich wieder dem geschäftigen Tun hinter seiner Bar widmet. Konzentriert zapft der 30-jährige Barmann rasch noch ein Bier, greift sich dann aber Messer und eine frische Honigmelone. „Keine Allergien also”, stellt der Franzose fest und macht sich an der Melone zu schaffen. Gekonnt halbiert er die Frucht, löst das Fruchtfleisch von der Schale und lässt es in den Tiefen eines Mixers verschwinden. Mehr über die Kunst des Cocktail mixen und leckere Rezepte finden Sie im neuen Télécran.
Filmtipps des Tages
Tarzan auf CLUB RTL um 20:00
Piège à grande vitesse auf RTL 9 um 20:45